Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Experimentelle und theoretische Untersuchung der Sublimation von Feststoffpartikeln im submikronen Größenbereich

AiF-FV Nummer: 13988

Laufzeit:

01.07.2004 - 31.12.2006

Forschungsstellen:

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

  • Universität Duisburg-Essen Duisburg Fak 5, Abt. Maschinenbau Institut für Verfahrenstechnik/ Umwelttechnik
    Bismarckstr. 90, 47048 Duisburg
    www.uni-duisburg.de/FB7/FG15/

Zusammenfassung:

Im Rahmen des Projektes wurden luftgetragene submikrone Partikel bei thermodynamischen Zuständen im Bereich üblicher Umgebungsbedingungen hinsichtlich eines Phasenübergangs von Feststoff- in die Gasphase untersucht. Als toxische bzw. umweltgefährdende Substanzen aus verschiedenen Anwendungsfeldern sind das Zytostatikum Cyclophosphamid, das Pestizid Glyphosat und Ammoniumnitrat diesbezüglich von Interesse. Experimentell wurde der Phasenübergang durch die Ermittlung einer Durchmesserabnahme der Partikel und substanzspezifische Probenahme und Analytik der Gasphase untersucht. Die parallel durchgeführte Modellierung wurde anhand der experimentellen Ergebnisse für Ammoniumnitrat validiert. Das entwickelte Messverfahren und die Modellierung tragen zu einem allgemein verbesserten Verständnis des Phasenübergangs bei. Gewonnene Erkenntnisse können bspw. Zur Optimierung von Sicherheitseinrichtungen im pharmazeutischen Bereich oder, am Beispiel des Anwendungsfeldes Partikelmesstechnik, zur Erhöhung der Messgenauigkeit bei volatilen Bestandteilen eines Aerosols genutzt werden. Das Ziel des Vorhabens wurde somit erreicht.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Abschlussbericht:

Abschlussbericht zum Download