Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Entwicklung eines lösemittelfreien und materialeffizienten Verfahrens zur Imprägnierung von Kunststoffen

AiF-FV Nummer: 16324

Laufzeit:

01.03.2010 - 29.02.2012

Forschungsstellen:

  • Fraunhofer Institut Umwelt-, Sicherheits-, Energietechnik UMSICHT
    Osterfelder Str. 3, 46047 Oberhausen
    www.umsicht.fhg.de

  • Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Feststoffverfahrenstechnik
    Universitätsstr. 150, 44780 Bochum
    www.fvt.rub.de

Zusammenfassung:

Die Imprägnierung polymerer Oberflächen unter der Verwendung verdichteten Kohlendioxids besitzt für die industrielle Anwendung ein hohes Innovationspotenzial. Vor allem die Möglichkeit der antibakteriellen Ausstattung, die Einbringung von Nano- und Mikropartikeln und die Steigerung beispielsweise der Leitfähigkeit bilden ein Alleinstellungsmerkmal des Imprägnierungsverfahrens. Die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Flugzeugindustrie oder die Schifffahrtindustrie kämpfen mit vielfältigen Herausforderungen im Bereich der Oberflächenfunktionalisierung. So kann die neuartige Imprägnierungstechnologie Möglichkeiten bieten sowohl Nischenlösungen wie auch Serienprodukte zu generieren. Spezielle Lasersinterpulver bieten die Möglichkeit individuelle Kundenwünsche zu realisieren, beispielsweise im Modellbau für die Automobilindustrie. In Kleinserien können diese Pulver eingesetzt werden um beispielsweise Aufkleber oder Drucke kundenspezifisch zu ersetzen. Die antibakterielle Ausstattung ist beispielsweise für medizinische Artikel sehr interessant Ebenso ist die Ausstattung von Schaltern und Knöpfen in Automobilen, Flugzeugen, Bussen etc., die von verschiedenen Bedienern benutzt werden, ein breites Anwendungsgebiet und traf und trifft auf großes industrielles Interesse.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Abschlussbericht:

Abschlussbericht zum Download

Abschlussbericht für das IGF-Forschungsvorhaben 16324 N:"Entwicklung eines lösemittelfreien und materialeffizienten Verfahrens zur Imprägnierung von Kunststoffen"