Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Entwicklung einer prozesstauglichen Inline-Waschmittelanalytik mittels Raman-Spektroskopie am Beispiel der CO2-Abscheidung aus Kraftwerksrauchgasen

AiF-FV Nummer: 17156

Laufzeit:

01.01.2012 - 30.04.2014

Forschungsstellen:

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

  • Universität Duisburg-Essen Fakultät Ingenieurwissenschaften Institut für Energie- und Umweltverfahrenstechnik Thermische Verfahrenstechnik
    Lotharstr. 1, 47057 Duisburg
    www.uni-due.de/verfahrenstechnik

  • RWTH Aachen Lehrstuhl für Technische Thermodynamik
    Schinkelstraße 8, 52056 Aachen
    www.ltt.rwth-aachen.de

Zusammenfassung:

Es soll untersucht werden, welche Potenziale die Raman-Spektrometrie zur quantitativen Inline-Waschmittelanalytik von CO2-Gaswäschen zum Post Combustion Capture (PCC) bietet. Ziel ist die Erstellung von Kalibrationsmodellen zur Beurteilung der Waschmittelqualität bei der CO2-Wäsche für eine Auswahl an Waschmitteln. Diese sollen im Technikumsbetrieb unter typischen Betriebsbedingungen ihre Einsatzfähigkeit hinsichtlich Robustheit und Nachweisgenauigkeit zeigen. Das Potenzial zur Optimierung der CO2-Abscheidung und des Energiebedarfs der Technikumsanlage wird ermittelt. Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens bieten technische Lösungen zum PCC, wobei für die gesamte Zulieferindustrie und assoziierte Branchen (Chemischen Industrie, der Mess-, Regel- und Steuerungstechnik, Prozessanalytik sowie für Beratungsunternehmen) ein potenzieller Markt entsteht. Die Zulieferindustrie sowie die genannten Branchen sind großenteils mittelständisch strukturiert. Die Erfolgschancen für die Verwertung der erzielten Forschungsergebnisse in der Praxis werden als sehr hoch eingeschätzt. Über die Information des Projektbegleitenden Ausschuss (PBA) hinaus sind im Rahmen des Forschungsvorhabens Berichte über den Projektfortschritt in den Gremien verschiedener Fachverbände, Publikationen durch Vorträge oder Poster sowie Veröffentlichungen auf den Internet-Seiten der beteiligten Institutionen geplant. Zur Umsetzung der Projektergebnisse wird der Kontakte zu Betreibern von Pilotanlagen sowie Zulieferern aus dem Bereich der Prozessanalytik und Prozesskontrolle gesucht. Die Projektergebnisse fließen auch in den Lehrbetrieb ein. Den Mitgliedern des PBA kommt die Funktion von Multiplikatoren zu. Im Anschluss an das Projekt soll bei einem Anwenderworkshop an der Technikumsanlage des IUTA die Raman-Spektrometrie als Prozessanalytik für die CO2-Wäsche der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Abschlussbericht:

Abschlussbericht zum Download