Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Steigerung der Qualität von Reformat- und Rohbiogas durch CO2-Abtrennung mittels Druckwasserwäsche in Membrankontaktoren

AiF-FV Nummer: 17185

Laufzeit:

01.09.2012 - 30.11.2015

Forschungsstellen:

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

Zusammenfassung:

In dem Vorhaben soll ein Verfahren zur CO2-Abtrennung aus Gasgemischen mit hohem CO2-Anteil mit Hilfe von neuartigen Membrankontaktoren entwickelt werden. Einsatzgebiete des neuen Verfahrens sollen die Aufbereitung des Produktgases bei Reformierprozessen (Reformatgas) und von Rohbiogas auf Erdgasqualität sein. Hierfür soll die Druckwasserwäsche (DWW) zur Abscheidung von CO2 weiterentwickelt werden, indem einerseits das Druckniveau bis zu 150 bar gesteigert wird, andererseits Membrankontaktoren (MK) als Stoffaustauschapparate eingesetzt werden. Entwickelt werden soll ein für die CO2-Abscheidung in der DWW unter hohem Druck geeignetes MK-Modul. Dies umfasst die Evaluation unterschiedlicher Membranmaterialien sowie Modulbauformen des MK-Absorbers. Die erwarteten Vorteile der MK wie geringere Co-Absorption von Gaskomponenten, hohe Flexibilität bei der Anpassung an veränderliche CO2-Partialdrücke und Gasvolumenströme sowie die höhere CO2-Abscheidung im Vergleich zu einem dispersiven Stoffübergang in Packungskolonnen sollen demonstriert werden. Für die Abtrennung von CO2 aus Produktgas bei Reformierprozessen und aus Rohbiogas soll eine effiziente, kompakte und modular erweiterbare Verfahrenstechnik entwickelt werden. Die MK DWW soll nach Projektende vor allem durch innovative KMU aus der Umwelttechnik weiterentwickelt und angewandt werden. Die Ergebnisse können unternehmens- und branchenübergreifend in den Fachgebieten Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und Chemie genutzt werden. Nach Projektabschluss stehen Erkenntnisse über die Leistungsfähigkeit, die Wirtschaftlichkeit und das Scale up für die Druckwasserwäsche mit MK für verschiedene Branchen zur Verfügung.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Abschlussbericht:

Abschlussbericht zum Download