Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Entwicklung von Instrumenten zur Erarbeitung, Dokumentation und Umsetzung des produktlebenszyklusorientierten Carbon Accounting, Carbon Planning und Carbon Controlling (Carbon Management) in der Druckluftfilterbranche

AiF-FV Nummer: 17992

Laufzeit:

01.12.2013 - 30.11.2015

Forschungsstellen:

  • IPRI - International Performance Research Institute gGmbH
    Königstraße 5, 70173 Stuttgart
    www.ipri-institute.de

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

Zusammenfassung:

Das Forschungsziel des Vorhabens ist die Entwicklung von Instrumenten zur Erarbeitung, Dokumentation und Umsetzung des produktlebenszyklusorientierten Carbon Accounting, Carbon Planning und Carbon Controlling (Carbon Management) in der Druckluftfilterbranche. Das Vorhaben löst ein bekanntes Problem der Praxis und weist einen sehr hohen Innovationsbeitrag auf. Wirtschaftlich hat das Vorhaben für KMU unmittelbare Vorteile: Erstens wird druch das Vorhaben der einheitliche Ausweis von CO2-Emissionen für die jeden Filter möglich. CO2- Emissionen können damit als zusätzliches Qualitätsmerkmal zur Abgrenzung ggü. asiatischen Wettbewerbsprodukten eingesetzt werden und Mehrumsätze können generiert werden. Zweitens ermöglichen es die Ergebnisse des Vorhabens, dass KMU-Hersteller und -Berater emissionsbezogene Dienstleistungen für die Nach-Kaufphasen anbieten können und so zusätzliche Umsätze generieren. Mittelbar wirken sich die Projektergebnisse auf die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Filter-Branche aus, welche die Nachhaltigkeitsinitiativen der Kunden unterstützen können. Der Transfer während und nach der Projektlaufzeit umfasst praxisorientierte und wissenschaftliche Beiträge in Zeitschriften und Konferenzen. Darüber hinaus wird ein praxisorientierter Leitfaden sowie ein IT-Demonstrator erstellt. Die Umsetzung und Validierung der Forschungsergebnisse erfolgt in mindestens zwei KMU der Filterbranche. Darüber hinaus werden drei Verbreitungspartner von Anfang die praxisorientierte Umsetzbarkeit nach Projektende sicherstellen.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Abschlussbericht:

Abschlussbericht zum Download

Abschlussbericht ohne die Anhänge, diese finden Sie in der unten folgenden pdf-Datei...

Sonstige Dateien:

Download

Anhänge zum Abschlussbericht 17992