Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Auswahl und Erprobung eines beständigen Feuerfestmaterials und Entwicklung eines Simulationsprogramms für Festbettvergaser

AiF-FV Nummer: 12938

Laufzeit:

01.07.2001 - 30.06.2003

Forschungsstellen:

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

  • Deutsches Institut für Feuerfest und Keramik GmbH
    An der Elisabethkirche 27, 53113 Bonn
    www.difk.de

  • Universität Siegen Fachbereich 11, Institut für Energietechnik Lehrstuhl für Energie- und Umweltverfahrenstechnik
    Paul-Bonatz-Str. 9 - 11, 57076 Siegen
    http://www.uni-siegen.de/fb11/euvt/

Zusammenfassung:

Die Auswahl und Erprobung der in diesem Projekt eingesetzten feuerfesten Produkte auf Basis tonerdereicher Rohstoffe war erfolgreich. Die Anforderungen an die Werkstoffe werden erwartungsgemäß von den Steinprodukten aber auch überraschend von den Betonen hinreichend erfüllt. Damit stehen dem Anwender standfeste FF-Materialien für eine Ausmauerung aber auch mit den Betonen ein einfach zu verarbeitender, frei formbarer, kostengünstiger Werkstoff zum Auskleiden von Vergasungsanlagen zur Verfügung. Mit Hilfe des mathematischen Modells können nun die komplexen thermochemischen Vorgänge in einem Gegenstromvergasungsreaktor wie z. B. die Produktgaskonzentration am Reaktorausgang, die Temperaturverteilung innerhalb des Reaktors sowie die resultierenden Massenströme berechnet werden. Durch die Möglichkeit zur Variation der geometrischen Größen des Reaktors sind Scale-Up Berechnungen für verschiedene Reaktorgeometrien mit dem erstellten Simulationsprogramm möglich. Das Forschungsziel wurde erreicht.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Abschlussbericht:

Abschlussbericht zum Download